Gion Caviezel

Gion Caviezel

DatumDatum11. Januar 2015 KategorieKategorieAllgemein

Das Neuste aus der Zeitung

Endlich Zeit. Nach Weihnachten und Neujahr, dazu schlechtes Wetter. So konnte ich mich mitten am Nachmittag an den Küchentisch setzen, einen Kaffee geniessen und in aller Ruhe die Zeitung studieren.
Das Titelbild der Zeitung zeigt einen Eisbrecher. Dazu die Schlagzeilen: Das Eis ist noch nicht gebrochen. Es wird auf einen Artikel über neue Routen für Transportschiffe durch das Polarmeer verwiesen.
Aha, denke ich, das interessiert mich. Die Nordwestpassage, vor Jahren noch unpassierbar, heute anscheinend weitgehend eisfrei. Ja, das muss ich dann lesen.
Beim Blättern streife ich nur kurz die Schlagzeilen: Regierungsräte sollen Sitzungsgeld nicht mehr lange in bar erhalten.
Richtig. Und ich lese weiter.
Die Präsidentschaftswahlen der USA werfen ihre Schatten voraus, ein Porträt über Chris Christie, der ein aussichtsreicher Präsidentschaftskandidat sei und vielleicht doch nicht.
Dann noch was über Cristiano Ronaldo.
Da blättere ich sofort weiter, der geht mir so etwas auf den Geist.
Auf der Wissen-Seite bleibe ich hängen. Michael Schumacher, anscheinend versuchen sie eine neue Therapie. Gut, denke ich und lese, dass die Fachwelt uneinig ist, wie der Ex-Rennfahrer behandelt werden soll. Kurz wird rekapituliert, wann er verunfallt war und dass die Ärzte ihn sofort in ein künstliches Koma gelegt haben. Die Körpertemperatur wird dabei auf 34 Grad gehalten.
Dann lese ich weiter, dass ein Knochen entfernt werden soll, damit der Hirndruck abnimmt. Da stocke ich. Hat sich der Hirndruck nun wieder erhöht? Er ist doch zuhause? Hat es da einen Zwischenfall gegeben? Seltsam, habe davon noch nichts gehört.
Die nächsten Worte erklären, dass die ersten 14 Tage entscheidend seien für den weiteren Verlauf.
Ich stocke und suche nach dem Datum der Zeitung: 10. Januar 2014.
Die Zeitung ist fast ein Jahr alt!